Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.06.2010, 21:04   #1   Druckbare Version zeigen
Dr.Dudu weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 1
Empört Chemie-Technik -Druckabhängigkeit der Rktns-Geschwindigkeit

Hi ihr ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

auf der stempelfläche eines kolbenprobers befindet sich eine kerze, deren Docht auf etwa 3mm Länge gekürzt wurde. Die Kerze wird entzündet.

Dann schiebt man schnell den Zylinder des Kolbenprobers über den Kolben und drückt ihn mehrfach nach unten. Dabei ändert sich die Helligkeit der kerzenflamme im Rhytmus der Zylinderbewegungen.

1) das stearin der kerze besteht aus einem gemisch von palmitinsäure und stearinsäure. Formulieren Sie eine Reaktionsgleichung für die verbrennung der kerze


2) sagen sie voraus, ob die kerzenflamme bei erhöhung des stempeldruckers heller oder dunkler wird und begründen sie die veränderung der helligkeit vei den bewegungen des kolbenprobers.


3)in einem geschlossenen system erlischt eine brennende kerze nach einiger zeit, obwohl der druck nicht abnimmt. begründen sie diese beobachtung. verwenden sie dabei den begriff des partialdrucks.


4) leiten sie aus der allgemeinen gasgleichung p*V=n*R*T den Zusammenhang zwischen dem partialdruck und der konzentration her.


MEINE MAGEREN bzw. NICHT VORHANDENEN ERGEBNISSE ... :

zu erstens.)ich weiss das palmitinsäure C16H32O2 und stearinsäure C18H36O2 summenformel hat. aber ich weiss nicht wie ich das in eine reaktionsgleichung einbauen soll.. ich hab auh an CO2 gedacht.. aber weiter weis ich leider nicht

zu zweitens hab ich gar keine ahnung... :S habs gegoogelt aber nichts richtiges gefunden..

zu drittens )die sauerstoffmenge wird verringert und die menge von CO2 wird größer und dadurch sinkt das gasvolumen.


zu viertens)
ich weiss nur , dass V= c*n ist und partialdruck p

alsoo könnte man diese gleichungen herleiten..:S
Dr.Dudu ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige