Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.06.2010, 17:08   #1   Druckbare Version zeigen
anna-han weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 5
Zersetzungsspannung bei Chlor-Alkali Elektrolyse

Hallo,

ich habe morgen früh ein Kolloquium und wollte nur mal fragen, ob ich das richtig verstanden habe:

Chlor Alkali Elektrolyse mögliche (theoretisch) ablaufende Reaktionen:

Oxidation
2Cl- --> Cl2 + 2e- E= 1,36 V
4 OH- --> 2H2O + O2 + 4e- E=0,8 V

---> aufgrund der hohen Überspannung des Sauerstoffs an der Titan Elektrode wird jedoch nur Chlor gebildet (obwohl das Potential von sauerstoff negativer ist und deshalb theoretisch zunächst Sauerstoff gebildet würde)

Reduktion
Na+ + e- --> Na E= -2,7 V
2H2O + 2e- --> OH - + H2 E=-0,4V

---> aufgrund des positiveren Standardpotentials bildet sich Wasserstoff und KEIN Natrium (Natrium ist ein stärkeres Reduktionsmittel und nimmt nicht so leicht elektronen auf, wie wasserstoff)

Nun meine Frage:

Wenn die Elektrolyse bei einer Spannung zwischen 1,36 und 2,7 V gefahren würde dann erhält man Wasserstoff und Chlor nach dem oben beschriebenen Gleichungen?

was würde passieren wenn man die Spannung auf über 2,7 V erhöht? Würde sich dann nicht auch elementares Natrium abscheiden (bzw. Sauerstoff wenn der Spannungswert über dem der Zersetzungsspannung+Überspannung liegt)

Wie gesagt: ich habe morgen früh um 9.00 Kolloq...ich hoffe, dass das bis heute abend jemand liest, der mir helefen kann. im Idealfall wäre ja nur ein kurzes "Ja du hast es verstanden" nötig

Danke schonmal



anna-han ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige