Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.06.2010, 22:30   #8   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: Wie verhalten sich Phenol und Jodtrichlorid zueinander?

Zitat:
Zitat von Hans T. Beitrag anzeigen
hat man mit 0,5 % Phenol die Kultur desinfiziert und das Ergebnis subkutan injiziert
Aha!
Das ist etwas völlig anderes, als Phenol zu injizieren.
Das JCl3 ist ein starkes Oxidationsmittel und reagiert
schnellstens und wahllos mit Amino- bzw Amidfunktionen.
(Ähnlich Cl2 oder HOCl)
Insofern ist es als Desinfektionsmittel bestens geeignet.
Ich verstehe die Versuche so, daß man ermitteln wollte, ob
nur das lebende Bakterium oder unbelebte Auscheidungsprodukte
des Bakteriums die Syptome des Wundstarrkrampfs hervorufen.
Eine "Neutralisation" in Vivo durch Reaktion ist indiskutabel,
auch zur damaligen Zeit. Soviel beider Reaktanden zu spritzen,
daß sie in vivo miteinander reagieren, bringt das Versuchstier
umgehend um.
Georg
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige