Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.06.2010, 12:17   #14   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.704
AW: Reduktion zu elementarem Silber

Zitat:
Zitat von DrGeorg Beitrag anzeigen
Letzteres würde ich erst glauben, wenn ich es von
berufener Seite höre. Von Hypophosphit weiß ich positiv, daß
man in den abgeschiedenen Metallen Phosphor findet.
Ansonsten: zwar kein schweres Geschütz im obigen Sinn,
(Panikmacherei) aber düüüür, verglichen mit den andren Vorschlägen.
Georg
Ich kenne das von chemischen Nickelbädern, da ist immer Phosphor im Niederschlag, von Silber habe ich es noch nicht gehört, wäre natürlich denkbar.


Hier das ultimative Mittel:

http://www.uni-ulm.de/uni/fak/natwis/sroel/exp/chem-ind.html

Natriumdithionit, Na2S2O4
(Natriumhyposulfit) Weißes, gut wasserlösliches Pulver. Dithionit wird durch Reduktion von Sulfit gewonnen. Diese Reaktion ist reversibel, daher ist Natriumdithionit ein starkes Reduktionsmittel, das in der Färberei (vor allem in der Küpenfärberei), zum Bleichen von Zucker, Sirup und holzhaltigem Papier sowie zur Silber-Reduktion aus Fixierbädern verwendet wird. Reizend. R 22, 31, 37 - S 7/8, 26, 28, 43
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis

Geändert von Nobby (24.06.2010 um 12:24 Uhr)
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige