Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.06.2010, 14:16   #30   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ozon oxidiert Fett?

Zitat:
Zitat von magician4 Beitrag anzeigen
@ herbert

ich hab KOH / PVA auch nicht fest+heiss appliziert, sondern als ziemlich viskose waessrige zubereitung

die pampe "klebt" dann eben auch an z.b. senkerechten stellen

und: ich hab net irgendwie drauf rumgekachelt, sondern das ganze bei RT einwirken lassen. da der PVA dat ganze halbwegs feucht haelt, hat das geknackte fett dann auch ne chance in die matrix abzudiffundieren und "frische" oberflaeche frei zu machen

hat bei mir prima gefunzt

allerdings, zugegeben: "fettkruste" ist nicht gleich "fettkruste", und gegen stark eingebrannte sachen gehe ich halt auch mit nem stahlschwaemmchen zu werke

gruss

ingo
Danke für die Tipps - für die 'chemische Keule' bin ich immer selbst zuständig und kein Mitarbeiter!

Mit den triefend nassen herausnehmbaren Gittern in der Wanne fahre ich auch erst zur Waschanlage an der Tankstelle, weil die da einen basischen Ölabscheider für das Waschwasser haben...

Dann erst kommt der heimatliche Dampfstrahler mit Ölheizung (auf Maximum) zum Einsatz. Wässriger Ammoniak kling gut - wie wässrig - 25%ig reicht?

Kanisterpreis wäre in Ordnung: http://at.vwr.com/app/catalog/Product?article_number=21191.450

Dazu noch Kosten für einen Schraubfilter 'grün' Typ K und Schmiergeld für die Kameraden von der FF und den Tankstellen-Pächter damit die Ihre Füße ruhig halten...

Im Ernst bringt Ammoniak wirklich Erfolg - Grenzfächenaktivität klingt plausibel?
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige