Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.06.2010, 13:24   #13   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: ich bilde mir ein, dass es bei konjugierten Dreifachbindungen delokalisierung!?

Zitat:
Zitat von boticaria Beitrag anzeigen
deswegen frage ich ja, weil ich mir nicht sicher bin..
Was meinst du warum ich so oben so "spitz" fragte,
was sich da überhaupt drehen soll?
Die Frage ist gegenstanslos! Denn was sich im die mittlere Bindung
im Butadiin drehen könnte, sind nichts weiter als "Pi-Wolken".
Überschlage mal deren Masse bzw. Trägheitsmoment und der daraus
resultierende Rotationsübergang!
Das Problem wird in der Regel schon bei den Rotationspektren
der 2-Atomigen Moleküle im Lehrbuch abgehandelt.
Und:
selbstverstäändlich herrscht im Butadiin zwischen den mittleren
C-Atomen Konjugation. Da aber die beiden Pi-Systeme orthogonal sind,
sind sie auch völlig ununterscheidbar. Demnach gibt es auch kein "Einrasten".
Auch die Drehung einer Endständigen Methylgruppe im z. B.
Propin oder Bipropargyl ist völlig unbehindert aus diesem Grund.
Georg
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige