Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.06.2010, 16:48   #21   Druckbare Version zeigen
kiwi1000  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
AW: Löslichkeitsprodukt - Allgemein

Barbitalpuffer aus Na-Salz + Aqua bidest.
Zugegeben wird KCl, CaCl, KH2PO4.
Der pH-Wert wird mit 1M HCL oder NaOH eingestellt.
Dann gebe ich mein Bestes am Spektrometer (Libra S22). Zur Bestimmung habe ich Standardlösungen (Vergleichslösungen??) aus einem Chemischen Labor. Mit denen und dem Protokoll, wie man mißt, mische ich meine Lösung hinzu und messe bei Wellenlänge 405 und 570. Dann kommen Werte raus, die ich in eine Formel einsetze und die Ergebnisse sollten sich im Bereich 1,2 oder 1,5 oder irgendetwas in diesem Bereich bewegen.
Ca und P sollen deshalb gemessen werden, um später auf 3,45 mmol/l Ca und 3,044 mol/l P zu kommen. Wenn ich also jetzt am Beispiel Ca ausrechne, wieviel ich an Ca noch dazukippen muss, lautet das wie folgt: 3,45 - (gemessene Konzentration(nehmen wir einfach mal 1,2 an))x1000ml/230=9,78 ml. Dann kippe ich 9,78 ml Calcium und sollte eine Gesamtcalciumkonzentration von 3,45 mol/l haben. Genauso verfahre ich mit P und es fällt immer aus.
Sicherlich messe ich falsch, deshalb wollte ich versuchen, auf einem anderen weg die 3,45 und 3,044 einzustellen. diese werte sind vorgegeben bzw. sollen nicht unterschritten werden, da sonst keine kalzifizierung stattfindet. ich muss also blind calcium und phosphat reinkippen, um annähernd auf die werte zu kommen.
kiwi1000 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige