Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.06.2010, 15:39   #8   Druckbare Version zeigen
kiwi1000  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
AW: Löslichkeitsprodukt - Allgemein

hier der Auszug aus der Dr.- Arbeit:

Für ein Salz aus den Bestandteilen A und B mit der Summenformel AxBy lautet das Löslichkeitsprodukt K nach [Mortimer]:
Gleichung 3.2-1: K = [A]x×[B]y
[A], [B]: jeweilige Konzentration der gelösten Stoffe A und B in mmol/l
x, y: stöchiometrische Indizes
Wenn es aber mehrere Verbindungen unterschiedlicher Stöchiometrie gibt, die in Frage kommen, so ist es nicht sinnvoll, eine Größe heranzuziehen, deren Berechnung dies überhaupt nicht berücksichtigt. Außer Hydroxylapatit können aus Calcium und Phosphat aber auch Tricalciumphosphat (TCP, Summenformel: Ca3(PO4)2), Octacalciumphosphat (OCP, Summenformel: Ca8H2(PO4)6×5H2O) und amorphes Calciumphosphat (ACP, Cax(PO4)y z.B. mit x = 9 und y = 6) gebildet werden. Daher macht es mehr Sinn, das in der Medizin übliche Löslichkeitsprodukt L zu verwenden, das sich aus den Gesamtkonzentrationen von Ca- und PO4-Ionen zusammensetzt.
Gleichung 3.2-2: L = [Ca2+]×[PO43-]
[CA2+]: Ca-Ionen-Konzentration in mmol/l oder mg/dl
[PO43-]: PO4-Ionen-Konzentration in mmol/l oder mg/dl

das ist also alles falsch, was er geschrieben hat?
kiwi1000 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige