Anzeige


Thema: Orbitalmodell
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.06.2010, 10:39   #5   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.408
Blog-Einträge: 122
AW: Orbitalmodell

Zitat:
Zitat von Gandalf B.Sc. Beitrag anzeigen
warum denn die d-Orbitale so aussehen, wie sie aussehen
Weil es in der Verwendung gefällig ist.

Zitat:
Zitat von Skittles Beitrag anzeigen
Das sind einfach sehr komplexe Wellenfunktionen bei den d-Orbitalen, deren Aufenthaltswahrscheinlichkeit dann nun mal so aussieht wie sie aussieht.
Äh-ne:

Die quantenmech. Lösung der SGl. für's H-Atom ergibt fünf entartete Wellenfunktionen, die als d-Orbitale bezeichnet werden.
1. die fünf zugehörigen Energieeigenwerte sind entartet
2. Die Lösungsfunktionen sind komplex.

=> jede Linearkombination der fünf Funktionen ist ebenfalls eine Eigenfunktion und kann (stattdessen) verwendet werden. Man wählt hierfür Kombinationen, die reelle Funktionen ergeben, das läßt sich besser darstellen (zeichnen).

Alles weitere kann nachgelesen werden:
http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/ed045p45
http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/ed047p15
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.

Geändert von zweiPhotonen (19.06.2010 um 10:45 Uhr)
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige