Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.06.2010, 10:09   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wein destillieren

Zitat:
Zitat von jag Beitrag anzeigen
Darf man nicht bis zu 250mL reinem Alkohol für ausschließlich private Zwecke brennen, ohne sich strafbar zu machen?

Und: Je edler der Tropfen, desto besser der Brand.

Gruß

jag
Da liegst Du falsch - denn schon der Besitz einer privaten Destille mit mehr als 0,5l Volumen ist bei Euch verboten...

Zitat:
Was sagt das Gesetz dazu?

Die meisten Gesetze fördern den Besitz einer Destillieranlage nicht gerade und Deutschland hat allen voran (wie sollte es auch anders sein), die strengsten Gesetze. In Deutschland ist der Besitz einer Destillieranlage über 0,5 Liter Brennkessel für Privatpersonen schlichtweg verboten. Gewerbliche Destillen müssen mindestens 5 Liter groß sein und sind meldepflichtig. Österreich handhabt das toleranter, denn dort darf man Anlagen bis zu 2 Liter besitzen und in der Schweiz trotz verschärfter Einfuhrkontrollen sogar bis zu drei Litern.
Quelle - Hersteller: http://www.kupferkessel.de/kupferdestillen/index.html

Zitat:
Zitat von FK
Methanol entsteht hauptsächlich aus Pektin, das in unterschiedlichen Mengen in Früchten enthalten ist.
Wer mag, kann versuchen, rauszufinden, ob Weintrauben auch Früchte sind...
Nein, das verböte schon das Weingesetz, weil (Obst)Wein nur aus Obst bereitet werden darf, wobei Weintrauben rechtlich nicht zum Obst gehören...!

Zitat:
Methanol entsteht nur bei der Vergehrung von Stoffen, wie Kartoffeln (Knollibrandy), Reis,etc.
Da melde ich Zweifel an - so stumpf kann eine Säge doch gar nicht sein um sich so ins Material zu brennen...
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige