Anzeige


Thema: euler-methode
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.06.2010, 20:46   #5   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: euler-methode

Zitat:
A(t)= c0-k*c*delta(t)
Die Grundidee ist richtig. Allerdings muss es heißen A(t)=c(t)-k*c(t-1)*delta(t), wobei delta(t) eine Konstante ist (=20 sec.) und nicht mit der Laufvariable t zu verwechseln ist (weshalb man hier zwei verschiedene Bezeichnungen nehmen sollte, z.B. i und t).
Du mußt das in einer Schleife laufen lassen gemäß:
i=0; c(i)=0,2 damit legst du die Startwerte der Variablen fest
A(i+20)=c(i)-k*c(i)*delta(t)
i=0 -> c(i)=c(0)=c0 -> A(20)=0,2-0,005*0,2*20 -> 0,2-0,02=0,18
dann setzt du i=i+20 und nimmst als neuen Startwert den zuvor errechneten, also i=20 -> c(i)=c(20):
-> A(40)=0,18-0,005*0,18*20 -> 0,18-0,018=0,162
i erhöhen, also neues i=40
-> A(60)=0,162-0,005*0,162*20 -> 0,162-0,0162=0,1458
usw.
Wenn ich das in die Tabellenkalkulation eingebe und so eine Reihe errechnen lasse, dann passt diese ganz gut.
Ich geb's jetzt allerdings auf, aus diesem Algorithmus eine mathematische Formel für die Reihe aufzustellen. Sollte ich sowas mal gelernt haben, hab ich es da schon nicht verstanden und deshalb längst vergessen.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige