Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.06.2010, 11:54   #8   Druckbare Version zeigen
babi  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Ätzbeständigkeit von Crom-Nickel-Stahl(Edelstahl)

hallo nobby,
vielen dank erst mal für ihre sicherheitshinweise
sie können davon ausgehen, dass ich helle genug bin, um zu wissen was ich mache, welche fragen ich stelle und was das gerät ist, auf das ich selbst verwiesen habe.
ich habe keinen zweifel an ihren fachmännischen fähigkeiten. nur ihre antworten werden meinem verlangen "fragen auf den grund zu gehen" nicht gerecht.
eine aquariumheizung ist auch nur für das wasser in aquarien gedacht und nicht für ätzlösungen. sagen sie das zig-tausenden hobby-elektronikern, die bis heute solche aquarienheizungen für ätzbäder missbrauchen. was sagt mir das? das es schnurzegal ist, dass die dinger NUR als aquariumheizung verkauft werden. es kommt darauf an, ob das material den gewünschten anforderungen standhält. daher finde ich meine fragen und überlegungen bezüglich der säurebeständigkeit der wanne für einen bestimmten und definierten zweck oder vorgang berechtigt, selbst wenn das ding NUR als wasserbad verkauft wird.
sie haben das problem mit der heizspirale angesprochen. das hätte berechtigung, wenn die lösung in direktem kontakt mit der heizspirale wäre. ist aber nicht so, denn die heizung ist an der unterseite der wanne angebracht. die ätzlösung müsste erst die edelstahlwanne wegfressen, um an die heizung ranzukommen, womit wir beim gegenstand meiner frage wären in wieweit die chrom-nickel-stahl-wanne für bestimmte zwecke und vorgänge ätzbeständig wäre.

hallo hw101,
sag das nicht, wo "Maid in Germany" drauf steht muss auch "Maid in Germany" sein, darauf kannst du gift nehmen
jetzt mal hand aufs herz, ist der tauchsieder nicht aus typ 1.4301 und chinesisch?

gruss
babi
babi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige