Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.06.2010, 20:10   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ätzbeständigkeit von Crom-Nickel-Stahl(Edelstahl)

Zitat:
Zitat von babi Beitrag anzeigen
hallo und danke,[/COLOR]

der einsatz soll das ätzen von leiterplatten sein.
da es sich bei dem gerät um Maid in Germany handelt habe ich den typ WNr. 1.4301 als edelstahl angenommen
Dachte ich mir schon... Man sollte sich nicht täuschen - kauft man einen Kühlschrank von Siemens - dann kommt das Schild mit dem Logo meist aus Deutschland - der Rest des Gerätes aus Fernost...

Zitat:
Zitat von babi Beitrag anzeigen
...

ist die mischung "natriumpersulfat 200g / 1 Liter wasser" als schwach oder stark zu sehen?
die ätzlösung würde höchstens eine halbe stunde in der wanne wirken. danach wird die wanne geleert und gereinigt.
[/COLOR]
Ohne die Potenziale anzusehen, kannst Du Dir die Antwort wohl selbst geben...

Dein Typ 1.4301 alias V2A ist nicht chloridfest - und setzt sogar schon im Hafen nach wenigen Wochen Rost an - von 1.4401 aufwärts - alias V4A klappt es wenn die Chlorid-Konzentration nicht zu hoch geht - so <500mg/l. Da Du aber ein Ätzbad, und auch noch hochheizt, weil Du nicht ewig Zeit hast, sehe ich da besonders im Bereich der Luft/Flüssigphase ein ausgeprägtes Korrosionsproblem.

Würde eher zu Typen wie 1.4462 oder 1.4539 greifen, die wirklich chloridfest sind - aber auch keine wirkliche Garantie für derartig drastische Bedingungen liefern!
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige