Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.06.2010, 20:24   #4   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: PH Wert von Graphitöl herausfinden

Zitat:
Zitat von CineX Beitrag anzeigen
dann die Gefahr der Verklumpung besteht
Das würde ich erst mal versuchen, anstatt zu spekulieren.
Ich habe noch nie Prbleme mit Graphipulver gehabt.
Es gibt wirklich ein Problem, das du aber nicht gesehen hast:
Trockenes Graphit ist schawierig in der Handhabung.
Hast du Graphitpulver? Dann verrühre das mal mit etwas
Weißöl, du wirst sehen, diese Suppe läß sich wie Öl verwenden.

Zum "pH" von Ölen:
- Ein Mineralöl hat grundsätzlich keinen pH!
Der pH ist definiert ausschließlich für Wasser,
zur Not kann man das Konzept noch auf niedere Alkohole
anwenden, bei Kohlenwasserstoffen ist die Frage danach
sinnleer.
Schmieröle und -fette konnten Anno Tobak, als man sie noch aus
Holzteer herstellte oder Mineralöl noch der Säureraffination
unterwarf, Reste von Carbonsäuren oder Sulfonsäuregruppen
enthalten. Das gibt es schon seit Jahrzehnten nicht mehr!
Von damals kommt die Empfehlung in Bedienungsanleitungen
usw. "Säurefreies Öl" zu verwenden, bis heute ad nauseam
auch im Internet weitertradiert.
Heute werden Leuchtpetroleum und Schmierfraktionen zur
Befreiumg von Thiol-, Carboxyl-, Olefin-, usw Gruppen
(die ein Öl instabil machen) per Hydrierung gereinigt.
Eine Ausnahme ist z. B. Ballistol, das Aminogruppen enthält.
Diese bewirken den Korrosionsschutz für blankes Metall.
Ähnlich steht es verm. mit dem WD40.
Auch Motorenöle und Getriebeöle enthalten Zusätze von
Korrosionsinhibitoren, die alles mögliche enthalten können.
Also: Nimm schlichtes Weißöl (das ist die Basis aller
"Fahrrad" und sonstiger dünnflüssiger Öle) und mische
dein Graphit hinein, oder nimm das Graphitöl von
"Caramba" und vergiß den "pH".
Georg
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige