Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.06.2010, 20:31   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: herstellung von seifen

Zitat:
Zitat von DrGeorg Beitrag anzeigen
Das wäre ein teurer Spaß und obendrein nicht ganz unbedenklich,
eine pharmakologisch wirksame Substanz zu verwenden.
Seife wird heute im obigen Sinn überhaupt nicht mehr "gekocht",
(außer vielleicht auf Biohöfen oder in der 3ten Welt)
heute betreiben die großen Fettverarbeiter (Henkel etc) sog.
Dampfspaltung der Fette. Das geht sehr schnell und liefert direkt
die wasserunlöslichen Fettsäuren neben einer recht konzentrierten
Wasser/Glyzerin-Mischung. Die Fettsäuren kann man dann mit der
exakt passenden Menge NaOH versetzen, wenn man Seife machen will.
Das stimmt natürlich.
Etidronsäure ist allerdings tatsächlich in manchen Seifen enthalten, und zwar zur Verringerung der Wasserhärte.
Selbstgesiedete Seife kann man mit Eitdronsäure neutral einstellen.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige