Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.06.2010, 13:16   #4   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.106
AW: Graphitlösung und Öl

Graphit ist reiner Kohlenstoff.
http://de.wikipedia.org/wiki/Graphit

Öl besteht (unter anderem) aus Kohlenwasserstoffen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenwasserstoff

Die Vermutung, dass Ölbestandteile am Graphitstaub anhaften, führt sicher auf die richtig Spur. Vermutlich könnte der Blick durch ein Mikroskop schon mal ohne grosse Laborkosten einen Hinweis auf die Richtigkeit (oder eben auch nicht) der Hypothese geben.

Der mechanische Ölabscheider trennt nach spezifischem Gewicht. Reine Ölphase bleibt oben.

Graphitstaub fällt nach unten und nimmt Ölpartikel mit, die somit in der Wasserphase landen. Einfache Lösung wäre eventuell, einen weiteren (oder eine Kombination) Abscheider nachzuschalten, in welchem sich das Pulver absetzen kann und nur die oberste pulverarme Wasserschicht ins Abwasser läuft.

(Um welche Mengen geht es eigentlich?)

Den Graphitschlamm könnte man gelegentlich entnehmen und trocknen - das wäre der erste Recyclingschritt.

Ein anderer wirklich "billiger Trick" bestünde darin, das Abwasser mit entsprechender Menge Frischwasser zu verdünnen, um auf die geforderten Grenzwerte zu kommen.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige