Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.06.2010, 17:55   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Intramolekulare wasserstoffbrückenbindungen

Zitat:
Zitat von magician4 Beitrag anzeigen
wasserstoffbrueckenbindungen - egal ob inter oder intramolekular - sind da kontraproduktiv
So leicht kann man sich die Sache nicht machen. Wenn die Möglichkeit besteht, intramolekulare Wasserstoffbrücken zu bilden, dann wirkt sich das eher negativ auf die Löslichkeit in Wasser aus, und damit gelingt eher die Wasserdampfdestillation. Ein Beispiel : o-Nitrophenol bildet eine intramolekulare Wasserstoffbrücke, ist schlecht wasserlöslich (2.1 g/l) und wasserdampfflüchtig. m- und p-Nitrophenol bilden intermolekulare Wasserstoffbrücken und sind daher besser löslich in Wasser (ca 14 g/l) aber dafür nicht wasserdampfflüchtig.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige