Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.05.2010, 07:23   #5   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Wie gefährlich ist Chromsulfat ?

Wenn ich mir so ansehe, was in letzter Zeit so an Hetze gegen Laserdrucker durch die Medien geht, dann dürfte Dein Laserschneider ein richtiges Horrorgerät sein.
Neben diversen Verbrennungsprodukten, die durchaus auch gefährlche Komponenten enthalten dürften, sehe ich als Hauptgefahr Feinstäube an. Durch sinnvolle Absaugung ins Freie kann man hier einiges minimieren, trotzdem würde ich das Gerät nicht unbedingt in Wohnräumen betreiben. Zumindest dann nicht, wenn es häufiger benutzt wird.
Eine Partikelmaske (mindestens FFP2) bringt einen gewissen Schutz, allerdings neigen Feinstäube zu einem langen Schwebeverhalten, sprich, sie können sich stundenlang in der Raumluft in Schwebe befinden und somit auch lange nach Beendigung der Arbeiten noch dort vorhanden sein.
Über diese (ultra)Feinstäube ist noch relativ wenig bekannt. Allerdings steht wohl schon fest, dass diese schnell im Körper aufgenommen werden können und eine erhebliche Resorptionsrate besitzten. Kanzerogene Wirkung wird häufig unterstellt und ist auch wahrscheinlich. Daher sollten alle sinnvollen Maßnahmen zur Belastungsreduzierung getroffen werden.
Chirurgen stehen vor ähnlichen Problemen, nachdem das übliche Skalpell mehr und mehr durch Laserschwert und Hochfrequenzschneidwerkzeug ersetzt wird.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige