Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.05.2010, 13:59   #18   Druckbare Version zeigen
Paiamon  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
AW: Chemie und Natur

Dranoel ich halte die Seitenhiebe deinerseits, im letzten Beitrag für unangebracht. Allerdings stimme ich dir wie ich in meinem letzten Beitrag schon geschrieben habe, zu, dass die Ressourcen und der Platz nicht reichen werden. Auch wiedersprichst du mir mit dieser Aussage
Zitat:
Es ist aber denke ich für jeden ersichtlich, dass ein gegenwärtiges Ausreichen aus ganz simplen ökonomischen Gründen impliziert, dass man für die Zeit danach dringend nach Alternativen suchen muss.
keineswegs, denn ganau dies ist das, an was sich meine Eingangsfrage richtet. Nämlich ob die Chemie, die ja
von vielen wie z.B meiner Mutter, verteufelt wird nicht doch eine Alternative ist.
Und zu dem was ich nur am Rande eingeworfen hatte von einem Therotiker, den du so schön als Genie bezeichnest: Er meinte damit ein Ökosystem, allerdings dacht ich, dies wäre für einen aufmerksammen Leser selbsterklärend, vorallem da ich im Absatz darüber von einem Ökosystem spreche. Übrigens dass, was ich deiner Meinung nach aus der Luft gegriffen habe stammt auch von ihm. Allerdings ist mir der Nam leider entfallen.
Paiamon ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige