Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.05.2010, 19:12   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.884
AW: Oberflächenspannung

stell dir vor du nimmst einem wassermolekuel, welches sich zuvor in eben deiner ideal-allseitigen umhuellung befand, ploetzlich alle partner an einer seite weg

dadurch ist das kraeftegleichgewicht gestoret, und zwar ueberall dort wo du oberflaeche frisch "herstellst": das teilchen verspuert ploetzlich eine nach innen gerichtet kraft, und gegen diese kraft musstest du die oberflaeche eben zunaechst generieren und dabei arbeit verrichten.

willst du nun einen gegenstand in eine plane oberflaeche von z.b. wasser hineindrucken, entsteht dort zwangslaeufig eine delle (mit lokal noch mehr oberflaeche als zuvor). diese zusaetzlich oberflaeche zu schaffen musst du also nochmehr energie aufwenden, denn "wasser haelt dagegen", will plan bleiben

es wirkt also daher so als sei die wasseroberflaeche etxtrem straff gespannt, weshalb der effekt in der physik den namen "oberflaechenspannung" bekam

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige