Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.05.2010, 13:11   #11   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.884
AW: wieso löst sich polares in polarem?

Zitat:
Nur mal so am Rande : Dass Br2 eine Füssigkeit und HBr ein Gas ist und Cl2 einen höheren siedepunkt hat als HCl will aber nicht dazu passen, dass die VdW - Wechselwirkung um 1 - 2 Größenordnungen schwächer ist als die Dipol- Dipol - Wechselwirkung....
man koennte jetzt lange philosophieren um zwischen polaritaet und polarisierbarkeit (und den resultierenden effekten) feinzudifferenzieren, und sich auch mal die masseabhaengigkeit der mittleren kinetischen geschwindigkeit / die entsprechenden konsequenzen in den diskurs mit reinmixen...

aber wie dem auch immer sei - alles was ich eigentlich dem fragesteller mit auf den weg geben wollte war ein gefuehl fuer die relative staerke der effekte zu bekommen, und die sieht m.w.n. grob wie folgt aus :

van -der waals: 0.5 - 5 kJ/mol
dipol-dipol: 5-50 kJ/mol
(nach: http://www.chemie.uni-bremen.de/azov/SupramolChem/01_Grundlagen.pdf)

und das ist dann im mittel faktor zehn, in der spannweite faktor einhunder auseinander, so uebern dicken daumen


gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige