Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.05.2010, 16:24   #9   Druckbare Version zeigen
yoRo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Konzentrationsberechnung für Peroxyessigsäure

Danke für die ausführliche Antwort.

Also gehen wir mal davon aus, dass die Volumina genau und korrekt sind:
Endvolumen 10 ml.

Ja ich habe solche Pipetten verwendet. Ich weiss, dass es nicht ultra-genau ist, aber ausreichend für meine Bedürfnisse. Die genaueste Pipette hatte einen Range von 0,5µl-10µl, wobei die einzelnen Abstufungsschritte 0,1µl betrugen.

Ich werde die Chargennummer morgen abchecken.

PES ist in der Tat nicht so stabeil, daher habe ich jeden Tag eine neue Stammlösung hergestellt. Ausserdem wird das PES kühl und dunkel gelagert. Die Verdünnungen wurden aucu kühl aufbewahrt.
Ausserdem wurde es etwa 2 Wochen vor dem Gebrauch geliefert. Gehen wir mal davon aus, dass die Eigenschaften konstant sind.

Also gehen wir mal davon aus, dass ich richtig pipettiert habe und die angegeben Volumina richtig sind. Ausserdem ist PES konstant/stabil.
Und ich bekomme die Ausgangskonzentration vom Sigma.
Gibt es dann noch ein Problem für die Berechnung?

Gruss aus Finnland

sam
yoRo ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige