Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.05.2010, 11:52   #1   Druckbare Version zeigen
yoRo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Konzentrationsberechnung für Peroxyessigsäure

Hallo,

ich bin gerade dabei mein Bachelor-Arbeit zu schreiben und brauche da Hilfe.

Bei meinen bioscreen-Tests zur Hemmung von Baktierienwuchs habe ich verschiedene Peroxyessigsäure-Lösungen hergestellt und auch die richtigen Verdünnungen gefunden. Jetzt stehe ich vor dem Probleme, die Konzentrationen zu ermitteln.

Zuerst bin ich durch die Prozentangaben etwas verwirrt:
Einmal der Massenprozentanteil (32 wt. %), dann der Anteil an der Zusammensetzung (35,5%)

Angaben zum Produkt:
• Konzentration: 32 wt. % in dilute acetic acid
• Zusammensetzung: 40% Ethansäure; 35,5% Peroxyessigsäure; 6,5% Wasserstoffperoxid; 1% Schwefelsäure; 17% Wasser
• Dichte 1.13 g/mL at 25 °C
http://www.sigmaaldrich.com/catalog/ProductDetail.do?lang=de&N4=269336|SIAL&N5=SEARCH_CONCAT_PNO|BRAND_KEY&F=SPEC



Ich habe dazu zuerst einmal Stammlösungen hergestellt (mit 32% wt.):

Stammlösung III - 0,5% wt.
10ml = 0,15625ml PES 32% wt. + 9,8435ml WASSER

Stammlösung II - 0,4% wt.
10ml = 0,125ml PES 32% wt. + 9,875ml WASSER


Stammlösung I - 0,1% wt.
10ml = 2,5ml Stammlösung II + 7,5ml WASSER


Dann habe ich in die "wells" pippettiert:

Gesamtvolumen well: 400µl
jeweils 4µl , 10µl, 20µl von Stamm I
jeweils 10µl, 15µl, 17,5µl , 20µl von Stamm II
jeweils 16µl, 18µl, 20µl von Stamm III

Stamm I 0,1 % wt.
4µl: 0.0010 % wt.
10µl: 0.0025 % wt.
20µl: 0.0050 % wt.

Stamm II 0,4 % wt.
10µl: 0.0100 % wt.
15µl: 0.0150 % wt.
17,5µl: 0.0175 % wt.
20µl: 0.0200 % wt.

Stamm III 0,5 % wt.
16µl: 0.0200 % wt.
18µl: 0.0225 % wt.
20µl: 0.0250 % wt.

Ich bin davon ausgegangen, dass das Gleichgewicht konstant ist.
Ich habe aber gelesen, dass das nicht so ist. Zwischen den Verdünnungen habe ich möglichst versucht die Lösung homogen zu halten, vor weiterer Verdünnung und vor dem Pipettieren in die wells.

Es wäre schön wenn ihr mir einen Lösungsansatz für die Berechnung den Prozentanteil in dem Well und in der Stammlösung gebt. Ausserdem wäre es schön wenn ihr mir den Unterschied zwischen disen Prozentangaben erklärt.
Und den Ansatz für mg/ml im well, µM im well..

Ich weiss das ist viel, ich bruache aber die Ansätze und eine Idee um mich reinzufuchsen.

Vielen Dank im Voraus,

yoRo
yoRo ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige