Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.05.2010, 21:50   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Woher weiß Stoff, dass eine Reaktion einen für ihn günstigen Energieverlauf nimmt?

Ich versuche mal, es zu erklären:
A kann mit B zu C oder D reagieren. D ist energieärmer als C.
Bei beiden Reaktionen wird Energie frei, die nach außen abgegeben wird.
Beide Produkte entstehen mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit.
Die Bildung beider Produkte ist reversibel.
Um C oder D wieder in die Edukte zu spalten, ist Energie erforderlich.
Diese ist bei D aber größer (klar...).
Daher kann C mit weniger Aufwand wieder in die Edukte zerlegt werden, die wiederum reagieren...
Auf diese Weise reichert sich mit der Zeit immer mehr D an.

Es kommt übrigens durchaus vor, dass das energiereichere Produkt gebildet wird und auch isoliert werden kann. Das passiert, wenn dessen Bildung weniger Aktivierungsenergie erfordert (kinetische Kontrolle) und die Aktivierungsenergie zur Spaltung ausreichend hoch liegt.
Das weitere Schicksal von C kann sein, dass es sich langsam in D umwandelt oder auch nicht. Je nach dem...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige