Anzeige


Thema: Elektrochemie
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.05.2010, 02:31   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.876
AW: Elektrochemie

bei der kupferraffination hast du stets genug Cu-ionen in der suppe rumspaddeln, und die kommen halt aufgrund des anderen potentials ("des edleren charakters") als erstes dran mit dem wieder-abscheiden. solange also genug Cu da ist, passiert mit eisen + co. praktisch nix, die muessen warten.
erst gegen ende des raffinierungsprozesses wuerde das dann wichtig werden, aber da schaltet man dann einfach ab wenn kein Cu mehr kommt

zersetzungsspannung: diejenige spannung die du praktisch brauchst um einen stoff zu elektrolysieren

ueberspannung: nicht an allen elektroden-materialien scheiden sich die stoffe in der reihenfolge / bei den spannungen ab, die man aufgrund der elektrochemischen spannungsreihe erwarten muesste. manchmal muss man ggf. mehr deutlich spannung aufbringen, und das nennt man dann "ein stoff hat an der und der elektrode eine ueberspannung". hierdurch kann sich ggf. auch die reihenfolge in der stoffe abgeschieden werden umkehren, was gelegentlich rtechnisch genutzt wird.
ein bekanntes beispiel ist die ueberspannung von sauerstoff an platin , wodurch dann ggf. chlor vor sauerstoff abgeschieden wird
naeheres: http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberspannung_%28Elektrochemie%29

abscheidungspotential: spannung bei der ein ion aus loesung an einer elektrode abgeschieden wird (--> elektrochemische spannungsreihe)

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige