Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.05.2010, 14:46   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Frage

Zitat:
Im Buch steht halt, dass cu ein edles metall ist, nicht mit säuren reagiert und man daher logischerweise auch keine Gleichung aufstellen kann.
wenn das da wirklich so steht: leg das buch weg, es taugt nix

denn: natuerlich hast du recht, es haengt neben dem "edlen charakter" des metalls natuerlich auch von konzentration und art der saeure ab

salpetersaeure "50%" ("scheidewasser") verknabbert dir silber ratzfatz, und wenn du da zur salpetersaeure noch ein wenig HCl mit reinschippst (= "koenigswasser") wirst du auch das gold in loesung pruegeln koennen

und kupfer z.b. macht sehr wohl mit HNO3 oder H2SO4 ab punkt x die beinchen breit

Zitat:
Bei einer konzentrierten Säure würde doch etwas passieren, auch wenn das Metall unedel ist..
du meinst wahrscheinlich "edel", denn die unedlen reagieren ja eh schon mit wasser, da brauchste die saeure i.d.r. ja nur zum brechen der passivierungsschicht

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige