Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.05.2010, 17:17   #3   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.848
AW: Fragen zur: Molberechnung und Kinetischer Gastheorie

Die Grundlage der kinestischen Gastheorie beruht auf der Betrachtung von Gasen als Ansammlung vieler einzelner Teile(mikroskopische Betrachtung).Aus der Bewegung der einzelnen Teilchen ergeben sich die makroskopisch,also mit normalen
Manometer/Thermometer meßbaren Grössen Druck und Temperatur.
Wichtiges Hilfsmittel ist die Statistik,um die unterschiedlichen Bewegungen der Gasteile zu erfassen.Viele Teile schnell,einige sehr langsam,einige sehr schnell:
daraus ergibt sich eine Durchscnittsgeschwindigkeit.
Für deine Molberechnungen muß man zuerst eine Reaktionsgleichung aufstellen.
Aus diesen ergeben sich die Molverhältnisse,unter denen eine Reaktion vollständig abläuft.
Bei Sauerstoff/Wasserstoff ist es 1:2,um Wasser zu erhalten.Mit den Molmassen
kann man nun das Verhältnis der Massen(in g) berechnen.
Also ca 16g Sauerstoff zu 2g Wasserstoff.
In deinem Beispiel sollte es wahrscheinlich M von Schwefel,mit 32 g/mol heissen.
Dafür ergäbe sich eine Reaktionsgleichung:
Fe + S=> FeS ,also einem Molverhältnis von 1:1.
Dafür kannst du ja mal ausrechnen,ob du mit deinen Angaben 7g Eisen und 4g Schwefel eine vollständige Reaktion hast.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige