Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.05.2010, 22:44   #13   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.887
AW: Säure und Basen

Zitat:
Und wenn man das N aus dem periodensystem dann über eine ionengleichung aufstellt, dann erhält man ein N anion mit 3 elektronen zuviel also dass es n^-3 ist? aber wird dann 0 durch 3 H kationen? und die 5 die bei N da sind bleiben dann eig sich immer auf 0, dass das es wird und dazu kommt gleicht sich dann aus oder?
also noch mal zur sicherheit:
stickstoff atom "solo": 5 elektronen (= 5 negative) + 5 protonen im kern ( = 5 positive) --> elektrisch neutral
stickstoff atom im ammoniak: 8 elektronen ( 5 eigene + 3*1 von den 3 wasserstoffen) = 5 negative; 5 positive im kern --> formalladung des stickstoffs im ammoniak -3
wasserstoff im ammoniak : 0 negative (weil, die hat der stickstoff sich ja formal komoplett geholt), 1 positive im kern --> 1 positv pro wasserstoff

ammoniak, gesamtmolekuel: 3 negative am stickstoff als zwischensaldo, 3*1 pro wasserstoff-kation --> gesamtsituation neutral
Zitat:
aber O^2- wäre doch dann bei der Strukturformel auch =O^2-... ?
yep, der sauerstoff hat in carbonylverbindungen die gleiche oxidationsstufe ( also -II) wie im oxidion wie in alkoholen wie wie wie..
sauerstoff in verbindingen ist in 99% aller faelle -II und hat somit 8 e- = 4 elektronenpaare

Zitat:
? und wenn es ja dann auf 8 kommen will fehlen ja noch 3 elektronenpaare?
wieso? zwei elektronenpaare in der doppelbindung + 2 freie elektronenpaare = 4 elektronenpaare total = 8 elektronen


Zitat:
Und wieso muss man das überhaupt auf 8 Elektronen betrachten?
das ist der kern der oktettregel: mit 8 valenzelektronen hat sauerstoff edelgas (also neon)konfiguration, und das ist sein ganzes wuenschen und wollen

grus

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige