Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.04.2010, 19:13   #1   Druckbare Version zeigen
Leve  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 137
2 Fragen zur Elektrolyse

Hallo Leute,
ich abe 2 Fragen, die glaube ich mit Elektrolyse bzw Galvanostegie zusammenhängen:
(1) Wie lang dauert es, einen Kupferzylinder (Maße sind gegeben) mit einer 0,1mm dicken Goldschicht zu überziehen, wenn man eine Stromstärke von 2,5 A und eine Stromausbeute von 92% annimmt? (Dichte von Gold ist auch gegeben)
braucht man da diese Formel?
...I x t x (Eta)
n= -------------
.......z x F
z..Wertigkeit (die von gold oder von Kupfer??)
F..96496
I..Stromstärke
t..Zeit
Eta..Wirkungsgrad (in dem Fall 0,92?)

(2) Welche Stromstärke ist erforderlich, um aus einer Calciumchloridschmelze in 3 Stunden 5kg Calcium zu gewinnen, wenn man 76% Stromausbute annimmt?
Gleiche Frage: braucht man die obige Formel? Ich habe es ausprobiert und es kommt irgendwas bei 20000A raus, kann das sein?

Bitte versucht es zu erklären, ich möchte es eigentlich verstehen.
Lg Leve
Leve ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige