Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.04.2010, 15:31   #2   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Rechtsgrundlage? Prüfung Chemie?!

Zum Thema Rechtsgrundlagen:

Es gibt entsprechende Prüfungsordnungen, die neben den Voraussetzungen zur Prüfung auch Themenbereiche festlegen, was geprüft werden darf. Mir ist ein Fall bekannt, wo tatsächlich ein Student (mit Unterstützung eines Profs aus demselben Fachbereich) eine Vordiplomsprüfung nachträglich annulieren lassen konnte, weil der prüfende Prof. in der Prüfung fast ausschließlich Stoff gefragt hat, der erst im anschließenden Hauptstudium dran kommen sollte.

Aber ansonsten haben die Prof's bei der Prüfung relativ Narrenfreiheit. In meinem Studium musste ich für's allseits gefürchtete Abschlusskollog von einem AC-Praktikum auch solche Sachen wie Bindungslängen aller möglichen Verbindungen lernen, die im Hollemann-Wiberg nur irgendwo im Kleingedruckten versteckt waren. Da hilft nur auswendig lernen - ebenso wie bei den Namens-Reaktionen in der OC. Das sind nun mal Grundlagen, um ein paar Zahlenwerte kommt man einfach nicht herum.
Aber grade in den später entscheidenden mündlichen Prüfungen wird dann eher das Verständnis abgeprüft als pures auswendig-wissen.
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige