Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.04.2010, 15:09   #2   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Fortschritt einer Reaktion

Was soll man darauf antworten.... ?

"Die Theorie" die chemische Reaktionen allumfassend und befriedigend beschreibt, gibt es meines Wissens nach noch gar nicht. Eine so semi-klassische Beschreibung wie Du sie vorschlägst greift viel zu kurz, de facto passiert weder 1. noch 2.
Die bekannsteste Theorie zum Reaktionsverlauf ist noch die von Eyring, aber die gilt auch nur für wenige Reaktionen (z.B. SN2).
http://de.wikipedia.org/wiki/Eyring-Theorie

Potentialhyperflächen Berechnungen sind auch nicht ganz trivial

Für die H-Abstraktion deines Beispiels: Du kannst davon ausgehen, daß die Bindungen nicht gebrochen/wiederhergestellt werden, sondern das ist ein fließender Prozess. Da sind sicherlich Tunnel-Effekte mit beteiligt.

Es könnte sein, daß für ähnliche Reaktionen mittlerweile Ergebnisse mit femtosekunden-Ultrakurzzeit-Spektroskopie vorliegen, die den Mechanismus aufklären. Ich weiß daß es einige Leute gibt, die seit ein paar Jahren daran arbeiten, habe das aber in den letzten Jahren nicht mehr so genau verfolgt.
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige