Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.04.2010, 17:42   #9   Druckbare Version zeigen
Shelly09 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 13
AW: Permanganat-Verbrauch einer Wasserprobe

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid Beitrag anzeigen
Wenn eine Stoffmenge X an Oxalsäure zurückbleibt, wird diese durch Titration mit Permanganat-Lösung erfasst. Über das Stoffmengenverhältnis Permanganat zu Oxalat kann man jetzt aus der Stoffmenge an Permanganat (berechnet aus Volumen und Konzentration der Permanganat-Lösung, die für die Rücktitration verwendet wurde) die Stoffmenge an Oxalat berechnen, welches noch in der Probe verblieb.
Kannst du mir vielleicht nochmal genau erklären wie ich das mache? Also ich hab jetzt schon mal die Stoffemenge von oxalsäure und permanganat ausgerechnet.(muss ich nur permanganat berechnen oder kaliumpermanganat?)
Da kommt einmal für Oxalsäure: c * V --> 0,005 mol/L * 0,015 L = 0,000075 mol
Und für permanganat: 0,002 mol/L * 0,015 L = 0,00003 mol
Stimmt das so weit?
So jetzt weiß ich leider nicht wie ich das mit dem Stoffmengenverhältnis machen soll..das stellt mich noch vor ein Problem wäre nett wenn mir das nochmal einer erklären könnte.

LG
Shelly09 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige