Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.04.2010, 08:18   #2   Druckbare Version zeigen
Bergler Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.412
AW: Allgemeines Problem

Bisschen viel auf einmal. Schaun wir mal:

Zitat:
Zitat von Elektronenaufnehmer Beitrag anzeigen
[COLOR=Black]...
Frage 1: Wenn ich mein Fett mit NaOh reagieren lasse, dann entsteht ja Propantriol und ein Alkalisalz. Ist die Bindung zwischen den Fettsäuren und dem Na+ eine Ionenbindung oder was ist das?
...
Ja. Ist eine Ionenbindung.

Zitat:
Frage 2 :Wenn es keine Ionenbindung ist ,dann könnte doch genauso gut Propantriol mit Na+ eine Bindung eingehen oder?
Nein. Tut es nicht. Um zwischen Propantriol (Glycerin) und Natriumionen eine Bindung aufzubauen, müssten die OH-Gruppen des Glycerins deprotoniert werden. Das daraus resultierende Alkoholanion (oder Alkoholat) ist eine derart starke Base, dass es im wässrigen Medium sofort wieder zum Alkohol zurückreagiert. (Mir stellt sich aber eben die Frage, ob man Glycerin überhaupt bis zum Alkoholat bringt...)

Zitat:
Frage 3: Wenn ich nun meine Seifenlösung mit Wasser vermische ,was ja nötig ist, weil Wasser ja als Lösungsmittel dient, was passiert dann mit dem Propantriol ,kann man das vernachlässigen?
Glycerin ist wasserlöslich und wirkt sich auf weitere Reaktionen der Seifen nicht weiter aus.

Zitat:
Frage 4:Nehmen wir an Wasser reagiert mit meinem Seifenanion C17H35COO- , dann würde folgendes entstehen----> OH- und C17H35COOH ...
Das stimmt soweit, aber

Zitat:
.Jetzt kann aber wieder die OH-gruppe mit der fettsäure reagieren , und alles bleibt beim alten oder?Reversibel nennt man das doch oder
Da hast du was durcheinander gebracht. Musst mal genauer erklären, was du damit meinst, ich werde aus deiner Frage nicht wirklich schlau.

Zitat:
Frage 5: Wenn ich zu meiner wässrigen Seifenlösung Salzsäure dazu gebe(wenn ich die reaktionsgleichung aufschreiben muss), muss ich dann schreiben
R---COO- + (H30+) --> R--COOH + H20 ...
Das stimmt, aber...
Zitat:
oder muss ich dann schreiben (H30+) + (OH-) + C17H35COOH
ist Schwachsinn.

Zitat:
Normalerweise wenn oben steht ,das bei der Reaktion von dem Seifen anion und Wasser , OH- entsteht ,dann müsste doch nach der Zugabe von einer Säure = 2H20 entstehen..
Es reagiert nur ein Bruchteil der Seifenanionen mit Wasser zur Säure und OH-. Der Großteil der Seifenanionen bleibt als Anionen gelöst und reagiert mit zugesetzten Säuren wie in der 1. Reaktionsgleichung unter Frage 5 (Tipp: Prinzip der starken und schwachen Säuren).

Gruß Bergler
__________________
Γνῶθι σεαυτόν - Erkenne dich selbst

Carpe diem! Fasse dich kurz!
Bergler ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige