Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.04.2010, 19:48   #9   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.860
AW: Kältemischung für Ethenkondensation

Für den Liganden-Austausch würde ich bei der alten Methode bleiben.Um einen vollständigen Umtausch zu erreichen,könnte man vor jedem Waschvorgang nochmal Ethylen in die Lösung einleiten,um das Gleichgewicht auf der Seite des Ethylen-
Komplexes zu halten.Würde man die Reaktion ohne Lösungsmittel durchführen,würde
bei der Aufarbeitung im HV zuerst der Überschuß Ethylen entfernt,danach verbliebe
der Ethylen-Komplex mit den freigesetzten Cycloocten.Je nach Stabilität der einzelnen Komplexe könnte es zu einer partiellen Rückreaktion kommen.
Wäre der Ethylen-Komplex deutlich stabiler,könnte dann auch der Ansatz direkt im HV nach Beendigung der Reaktionszeit eingeengt werden.
In welchem Lösungsnmittel arbeitest du denn?

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige