Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.04.2010, 18:11   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Boyle-Mariotte-Gesetz

irgendwie verstehe ich net was du hier mit Boyle-Mariotte in der form p1V1=p2V2 reissen willst...

das muesstest du benutzen wenn du eine systemaenderung hast, mit bekanntem p,V [ausgang] und gegebenem p (oder V)[ziel], zu dem dann das V (oder p)[ziel] gesucht wird

hier scheint es mir - so rudimentaer deine aufgabe gepostet ist - um das partialvolumen des wasserstoffs zu gehen, welches er einnaehme, wenn er sortenrein sortiert beim druck pges.in einer ecke deines gefaesses saesse (ansonsten ist die antwort natuerlich dass der wasserstoff auch mit dem geringeren als dem gesamtdruck dennoch das ganze gefaess bevoelkert, mithin V(H2) = V(ges) ist )

das nimmt dann zwar auch die form V(H2) = p(H2)/pges * Vges an in der loesung, hat aber einen voellig anderen hintergrund

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige