Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.04.2010, 15:28   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.881
AW: Löslichkeit von AgCl in Ammoniak-Lösung

Hi,

Zitat:
Zitat von rictussempra Beitrag anzeigen
Kf (aus der 2.Teilgleichung) ist: c([Ag(NH3)2]+) / c(Ag+)*c2(NH3)
ich nehme an du hattest hier ein formatierungsproblem, und wolltest eigentlich schreiben:
Kf (aus der 2.Teilgleichung) ist: c([Ag(NH3)2]+) / c(Ag+)*c(NH3)2

mit dieser korrektur setzt du daher an:

KL*Kf = c([Ag(NH3)2]+)* [Ag+] * [Cl-] / c(Ag+)*c(NH)3)2= c([Ag(NH3)2]+)* [Cl-]/ (c(NH)3)2

nunmehr einige chemische ueberlegungen:

(a)
KL(AgCl)= 2*10-10 , Kdiss ([Ag(NH3)2]+)= 6*10-8 --> Kf ([Ag(NH3)2]+) = 1/Kdiss = 1.6 *107
--> KL*Kf= 3.2 * 10-3


(b)
da einerseits das KL des AgCl ja "fortwirkt", mithin freies Ag+ eh niedrig ist, zum anderen durch die komplexierung ja die [Cl-]>> [freies Ag+] ist (was wiederum ueber das KL dann auf die Ag+ konzentration drueckt!) kann man in guter naeherung setzen dass praktisch die gesamtmenge des aufgeloesten Ag+ (dies ist NICHT das geloeste freie Ag+ !) sich im komplex wiederfinden wird.
daher wird dann auch gut naeherungsweise gelten, dass [Cl-] ~= [Ag(NH3)2]+

(c)
die c0 des ammoniaks wird sinken um den teil der im komplex gebunden ist. mit der schlussfolgerung aus (b) ist dies aber just 2*[Cl-]


somit:
KL*Kf = [Cl-] 2/(c0(NH3)- 2*[Cl-])2
--> (KL*Kf)1/2= [Cl-] / (c0(NH3)- 2*[Cl-])


soooooooooooderle

diese gleichung loest du nach [Cl-] auf. diese konzentration ist dann gleichzeitig die "konzentration" an AgCl (welches ueberwiegend im komplex maskiert eingebunden und daher geloest ist)

aber den teil lass ich dir mal selbst

gruss

ingo

Geändert von magician4 (01.04.2010 um 15:55 Uhr)
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige