Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.03.2010, 19:50   #4   Druckbare Version zeigen
fj Männlich
Mitglied
Beiträge: 161
AW: Licht bei Verbrennung

"Typische" Verbrennungen kann man anhand eines Gasbrenners studieren.
Nennenswerte Leuchtkraft der Flamme entsteht nur bei unvollständiger Verbrennung durch die Glühemission von kleinen Feststoffpartikeln.
Halte eine Porzellanschale in eine "leuchtende Flamme" :es sind Rußpartikel in der Flamme.
Luftschraube aufdrehen: das Leuchten ist weg. "Entleuchtete Flamme".
Das wenige Licht, das vollständig verbrennende Kohlenwasserstoffe oder Wasserstoff selbst emittieren, beruht auf Rückkehr thermisch angeregter Elektronen in niedrige Niveaus. Die blaue Gasflamme sind glaube ich z.B. angeregte C2Radikale.
Wenn Du bei solchen Flammen ohne Ruß- oder andere Feststoffpartikel eine gute Leuchterscheinung beobachtest, dann liegt das in der Regel an einer überschaubaren Gruppe von Metallatomen wie z.B. Natrium oder Strontium, die sehr
starke Emissionsbanden im sichtbaren haben.
Zünde mal Ethanol an. Die Flamme gibt kaum Licht, da sie nicht rußt. Streu etwas Kochsalz hinein und schon leuchtet es.

Gruß, fj
fj ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige