Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.03.2010, 13:00   #18   Druckbare Version zeigen
minaaa  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
AW: Phosphorsäuregehalt in Cola

Zitat:
Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
Ach Gottchen, ich sehe gerade erst, dass du eine sehr unübliche Darstellung gewählt hast, indem du den Verbrauch in ml auf der x- und den pH-Wert auf der y-Achse gezeichnet hast. Eigentlich macht man das umgekehrt. Wenn es dir nicht zu viel Arbeit macht, würde ich dir auch empfehlen, das Diagramm nochmal neu zu erstellen.
Es ist für die Berechnung aber eigentlich auch egal, wenn man die Werte nicht vertauscht.
Warum du jetzt den zweiten ÄP nehmen willst (der übrigens eher bei pH 7,8 und einem Verbrauch von 45 ml liegt...), verstehe ich aber nicht. Du müßtest dann nämlich beachten, dass du die richtige Anzahl Protonen einrechnest nach der Gleichung H2PO4- + OH- <-> HPO42- + H2O. Du hast somit schon zweimal H+ verbraucht. Beim ersten ÄP hast du allerdings H3PO4 + OH- <-> H2PO4- + H2O titriert und damit entspricht die Anzahl Mole der NaOH der Molzahl der vorgelegten Phosphorsäure.
Mal abgesehen davon, dass die Werte nicht die richtigen sind, ist auch die Größenordnung falsch. Du hättest 129,85 mg und nicht g. Ansonsten stimmt die Rechnung.
Und noch ganz nebenbei: woher weißt du eigentlich, dass du die reine Phosphorsäure titrierst? In Cola kann meines Wissens auch Zitronensäure enthalten sein.

Also ich bleibe lieber beim 1. Äquivalenzpunkt bei pH 4.66 und einem NaOH- Verbrauch von 5 ml.
Dann komme ich ja auf das Ergebnis : 0,049 g = 49 mg ~ 50 mg in 100ml Cola.

Ja das mit der Zitronensäure hab ich nicht berücksichtigt
Also gilt mein Wert nicht ausschließlich für H3PO4 sondern auch für die enthaltene (?) Zitronensäure. ?
minaaa ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige