Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.03.2010, 09:22   #11   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: Eigenschaften eines Glases durch Zusätze ändern (geringe Stoffmengen)

Zitat:
Ich gehe mal davon aus, dass man in diesem Fall auch von Netzwerkbildner und Netzwerkwandler sprechen kann.^^
Liest du heimlich den Scholze nebenher?

Die Menge, ab der sich die Eigenschaften (signifikant) ändern, hängt ab von dem Element, das du dafür einsetzen möchtest. Und natürlich die Art der Eigenschaft und der jeweiligen gewünschten Ausprägung.

Vielleicht erzählst du mal konkret, wo genau das Problem liegt, dann bleiben die Antworten nicht immer so allgemein .

EDIT:

Genaue Angaben wirst du vmtl. nicht finden, denn das gehört immer zum Betriebsgeheimnis. Das höchste der Gefühle sind grobe Angaben der SiO2- oder B2O3-Menge, die irgendwie auf-/abgerundet sind. Diese Mengen stimmen bei den meisten Herstellern sowieso grob überein. In den Rundungsfehlern findest du dann geringe Mengen an Li oder Fe oder anderen Elementen, die natürlich nicht angegeben sind (sonst hätte man ja mehr als 100%).
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)

Geändert von Kalomel (25.03.2010 um 09:29 Uhr)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige