Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.03.2010, 18:09   #3   Druckbare Version zeigen
el presidente Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
AW: Osmose bei/mit festen Stoffen

Danke für die schnelle Antwort.
Also, wie das genau funktionieren soll, weiß ich ja leider nicht.
Es geht um folgenden Sachverhalt: Es handelt sich um Haare, die zu Haarverlängerungen verwendet werden, die kommen hauptsächlich aus Indien, weil diese vom Aufbau dem europäischem Haar sehr ähnlich ist. Da diese jedoch alle dunkelbraun bis schwarz sind, müssen die irgendwie chemisch behandelt werden, wobei diese dunklen Pigmente herausgelöst werden - daher, mit welcher Methode funktioniert das am schonendsten? Ein Anbieter hat angeblich ein Patent für diese Sache mittels Osmose. Daher die Frage, ob das möglich ist.
Des weiteren, worum es konkret geht, eine andere Firma behauptet, die Hornschicht der Haare, die meine Mandantin vertreibt, wäre zu sehr in Mitleidenschaft gezogen, dass diese fast nicht mehr vorhanden wäre und daher nur mindere Qualiät sei. Das ist aber nur bei fast schon atomarer Zerlegung einer Probe ersichtbar. Hat jetzt nichts mehr mit meiner konkreten Frage zu tun.
Natürlich wird dafür auch ein Sachverständiger bestellt werden, ich möchte einfach nur vorher Informationen einholen, ob sowas geht und auf welche Art, und wenn nicht, warum nicht.
Hoffe, das war einigermaßen verständlich erklärt.
Und nochmals Danke für Eure Infos.
el presidente ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige