Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.03.2010, 09:39   #1   Druckbare Version zeigen
Ingmar Sideoff Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Wahlverwandtschaften

Liebe Foruminaer,

jetzt habe ich mich hier durchs halbe Forum ´gearbeitet, habe aber trotzdem nicht gefunden, was ich suche, glaube aber, bei Euch an der richtigen Adresse zu sein. Hoffentlich!

Kurz zu mir: ich bin weder Chemielehrer, noch war ich als Schüler besonders gut in Chemie. Vorwissen = 0, Begabung sogar noch weniger. Ihr dürft daher keinerlei Kenntnisse voraussetzen, aber das ändert ja auch nichts an meinem "Plan".

Ein befreundetes Ehepaar lässt sich trauen unter freiem Himmel am Strand. Es soll durchaus etwas archaisch zugehen, legere Kleidung ist erwünscht. Nun weiß ich, dass der Bräutigam ein großer Goethe-Liebhaber ist und dabei besonders die "Wahlverwandtschaften" schätzt. Das hat mich auf die Idee gebracht, anhand des Begriffs Wahlverwandtschaften eine chemische Reaktion herbeizuführen. Sie sollte - wenn möglich - ungefähr so aussehen:

Die Braut schüttet einen Stoff auf eine Platte und der Bräutigam ebenfalls - aber natürlich einen anderen Stoff. Schön wäre es, wenn die beiden Stoffe auch farblich leicht zu unterscheiden wären (der eine rot, der andere blau - das wäre perfekt!). Nun sollte eine chemische Reaktion derart einsetzen, dass Elemente von Stoff1 und Elemente von Stoff2 sich langsam zu verbinden beginnen. Am besten wäre es, wenn sich nicht alle Teile verbinden, sondern nur ein Teil sich sozusagen aufeinander zu bewegt (Wahlverwandtschaften) und ein neues, drittes Element bildet (toll wäre etwas in Gold). So dass am Ende die beiden Ursprungselemente weiterhin vorhanden wären, aber bereichert wurden um ein drittes. Das Ganze sollte natürlich automatisch, im Sinne von: von unsichtbarer Hand geleitet, stattfinden. Langsamkeit und Bedächtigkeit stellen dabei keinen Nachteil dar - es muss keine plötzliche Verbindung eintreten. Am schönsten wäre es natürlich, wenn in der Verbindung etwas "Ringhaftes" entstehen würde. Dann hätte das Symbol Ring seine alchimistische Bestätigung erhalten...

Eigentlich doch ein schönes Bild für die Ehe?!

Könntet Ihr mir da weiterhelfen? Wie oben bereits erwähnt: so einfach und "idiotensicher" wie möglich... trotzdem habe ich bisher trotz langer Recherche nichts gefunden

Ich weiß, dass meine Bitte fast unverschämt klingt, aber ich weiß einfach nicht, an wen ich mich sonst wenden sollte. Und da ich auf einer Auslandsschule mein Abitur absolviert habe, stehen mir auch meine alten Lehrer nicht zur Verfügung. Ich wäre Euch unendlich dankbar!

Herzliche Grüße

Ingmar
Ingmar Sideoff ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige