Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.03.2010, 18:10   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Exoplanet CoRoT-9b: Freak oder nicht Freak? - Allgemein

An dieser Stelle schnell ein kurzer Glückwunsch an Sciencebloggerin Ludmila Carone von Hinterm Mond gleich links. Ihr neuestes Paper ist nämlich gerade in Nature publiziert worden - es handelt vom neu entdeckten Exoplaneten CoRoT-9b, der im Sternbild Schlange seine Kreise zieht. Die Details hat Ludmila in ihrem Blog zusammengefasst.



Bild: Instituto de Astrofisica de Canarias

Der Planet ist gleich in zweierlei Hinsicht bemerkenswert: Zum einen gehört er zu den nach wie vor sehr wenigen Exoplaneten, die mit der Transit-Methode entdeckt wurden und für die man deswegen Masse und Größe recht zuverlässig angeben kann (weil man anders als bei anderen Methoden die Bahnebene kennt). Das gute Stück ist von seinem Zentralstern etwa so weit entfernt wie Merkur von der Sonne und ist ungefähr so groß und schwer wie Jupiter.

Damit ist CoRoT-9b nicht nur der am weitesten von seinem Zentralgestirn entfernte Planet, der je mit der Transitmethode entdeckt wurde, sondern wird auch weithin als der erste Planet gefeiert, der zumindest so in etwa mit den Planeten unseres Sonnensystems vergleichbar ist. Das zeigt allerdings vor allem, was für eine Freakparade von Himmelskörpern die Exoplanetologie bisher so ausgegraben hat.

Mit seiner geringen Bahnexzentrizität, den dank seiner Entfernung zum Stern recht moderaten Oberflächentemperaturen und seiner Umlaufzeit von immerhin 95 Tagen ist dieser Planet unserem System immerhin ähnlicher als die Vorgänger, die sämtlichst praktisch auf der Sternoberfläche umherrollen und Temperaturen an die 1000 Kelvin erreichen. Allerdings hat er mit unserem Jupiter auch nur Masse und Größe gemeinsam - der ist mehr als zehnmal so weit von der Sonne entfernt und umrundet sie in zwölf Jahren ein einziges Mal.

Es ist also noch gar nicht klar, ob man hier etwas gefunden hat, was uns bekannt vorkommen sollte. Die Antwort darauf kann letztendlich nur die Zusammensetzung der Gashülle geben: Sind uns die enthaltenen Stoffe vertraut und in den erwarteten Mengen vorhanden - oder hat der Satellit CoRoT wieder eine neue Sorte von Freak aufgetan?



Quelle: Fischblog - Wissenschaft für alle

Geändert von Godwael (18.03.2010 um 18:26 Uhr)
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige