Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.03.2010, 10:39   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Aluminum Kupfer batterie

Du hast zwei Redoxpaare Al/Al3+ und Cu/Cu2+.

Suche Dir in der unteren Tabelle der elektrochemischen Spannungsreihe der Metalle die zugehörigen Potentiale.

Für Al/Al3+ ist dies -1,66V, und für Cu/Cu2+ + 0,34 V

Damit ergäbe sich eine theoretische Differenz von 2 Volt die Deine Batterie liefern sollte.

Aluminium wird dabei oxidiert: Al -> Al3+ +3e-

Kupfer wird reduziert und nimmt die Elektronen auf - also: Cu2++ 2e- -> Cu

Aluminium ist kein gutes Beispiel, deswegen wäre es mit Zink für Dich verständlicher, weil es 'glatt' ausginge...

Die vollständige Reaktion: 2Al + 3Cu2+ -> 2Al3++ 3Cu

Praktisch wirst Du statt der 2 Volt nur eine Spannung von ca. 0,5V messen können aber dies ist hier nun nebensächlich.

Das Aluminium gibt somit Elektronen ab, die über einen Draht, oder ein Meßgerät zur Kupfermünze fließen und die Kupferionen auf der Münze nehmen diese Elektronen auf und werden zu metallischem Kupfer reduziert.

Und welche Aufgabe hat nun das Salz, oder das saure Cola als Elektrolyt in Deiner Versuchsanordnung?

  Mit Zitat antworten
 


Anzeige