Anzeige


Thema: Löslichkeit
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.03.2010, 21:03   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Löslichkeit

Zitat:
Zitat von Wahido Beitrag anzeigen
Hallo ihr Chemiker,

ich habe eine Aufgabe bei der ich etwas nicht verstehe. Es geht um Löslichkeit von Silberchlorid in zwei verschiedenen Fällen:

a) in reinem Wasser
b) in 0,1 M NaCl(aq)

das ganze soll im Gleichgewicht sein. [Ag+]*[Cl-]=1,8*10^(-10) M^2 !

a) meine ich gelöst zu haben mit folgendem Lösungsweg:

[Ag+]=sqrt(Löslichkeit), weil [Ag+]=[Cl-]
das ergibt eine Konzentration von [Ag+]= 1,34*10^(-5)

Verrechnet man das mit der molarem Masse von Silberchlorid, hat man die Löslichkeit raus, dass auf 1,926 mg/L hinausläuft.
Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Das ist soweit richtig.
Zitat:
Bei b) weiß ich nicht, wie ich die 0,1 M von NaCl mit einberechnen soll. Ich habe einen Lösungsweg, der besagt dass ich das Löslichkeitprodukt von 1,8*10^(-10)M^2 geteilt durch 0,1 M verrechnen soll.
Ganz einfach :
Näherungsweise ist die Konzentration an Chlorid in der Lösung 0.1 M.
Es gilt also das Löslichkeitsprodukt [Ag+]*0.1=1.8x10-10.
Einfach nach [Ag+] lösen und fertig.

Man kanns aber auch genauer machen : strenggenommen ist die Chloridionenkonzentration 0.1+x, wenn man die 0.1 M berücksichtigt, die man von vornherein in der Lösung hat, plus die x M, die aus dem AgCl stammen.
Damit wird das Löslichkeitsprodukt [Ag+][Cl-]=x(0.1+x)=1.8x10-10. Also : Eine quadratische Gleichung nach x auflösen.
Zitat:
Ich weiß aber nicht genau wieso, und warum man Natrium da einfach ignoriert da ja eigentlich [Na+]*[Cl-]=0,1M ist oder?
Die Na+ Ionen beeinflussen das Lösungsgleichgewicht des AgCl nicht.
Ferner ist es falsch, dass das Produkt [Na+][Cl-] gleich 0.1 sei. Vielmehr ist [Na+]=[Cl-]=0.1 !

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige