Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.03.2010, 19:54   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: alte Bezeichnung für Stoffmengenkonzentration

Zwei Beispiele :
1.) Schwefelsäure verhält sich in Protolysen als zweiwertige Säure, da sie 2 Protonen abspalten kann. Eine 1 M Schwefelsäure ist daher 2 N.
2.) Kaliumpermanganat nimmt bei der Reduktion im Sauren 5 Elektronen auf. Eine 1 M KMnO4 Lösung ist demnach 5 N (Oder eine 1 N Kaliumpermanganatlösung ist 1/5 M).
Wie die Beziehung zwischen Molarität und Normalität ist hängt also (1) vom betrachteten Stoff ab und (2) von der Art und Weise, wie dieser reagiert. Es ist sogar denkbar, dass es für ein und denselben Stoff mehrere Definitionen der Normalität gibt, weil der Stoff je nach Bedingungen unterschiedlich reagieren kann. Daher ist es meiner Meinung nach absolut begrüssenswert, dass die Normalität als Einheit offiziell abgeschafft ist, da sie nur Verwirrung stiftet.

Wenn Sie mir sagen, um welche Substanz es geht, kann ich Ihnen wahrscheinlich bei ihrer konkreten Frage helfen.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige