Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.03.2010, 22:58   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Ammoniak-flasche

Zitat:
Zitat von jag Beitrag anzeigen
Wenns unter den Laborschränken ist hilft nur Ausbauen, weil man ja sonst nicht drankommt.
Ammoniak ist ja auch aus Ammoniakwasser flüchtig. Ich denke, da lässt man ein paar Tage Tür und Fenster offen, dann erübrigt sich das mit dem Ausbauen.
Neutralisieren mit Säure wird auch auf eine Schweinerei hinauslaufen, wegen der Rauchentwicklung und des feinen weissen Belags, der sich dann überall niederschlägt.

Bei mir hat übrigens mal jemand eine Flasche mit Bromwasser im Praktikum fallengelassen. Das Bromwasser war noch nicht so das Problem, nur der Labortechniker hatte dafür gesorgt, dass das Bromwasser auch immer schön gesättigt war indem er sicherstellte, dass eine Schicht flüssigen Broms unten in der Flasche schwappte. Es war eine sog. Säurekappenflasche und ein besonders begabter Experte dachte, die könne man an der Kappe fassen und im Labor herumtragen... Alles nach draussen evakuiert, Fenster und Türen auf. Und ich durfte die Schweinerei aufwaschen.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige