Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.03.2010, 15:34   #8   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.409
Blog-Einträge: 122
korrekturlesen

Zitat:
Zitat von Viewty
Kathode:
UH(Pb/Pb2+) = 0,13 + 0,059V/2 * lg 0,01 = -0,189V
TR putzen, oder die Tastatur

Zitat:
Zitat von Viewty
UH(H2/H+) = 0 + 0,059V/1 * lg 0,01 (?) = -0,118V
woher diese Zahl?

Zitat:
Zitat von Viewty
Anode:
UH(4OH- / O2) = 0,4 + 0,059V/2 * lg 0,01 = 0,341V
1. vgl.
Zitat:
Zitat von Viewty
4OH- - 4e- = 2H2O + O2
2. woher diese Zahl?

Zitat:
Zitat von Viewty
Wenn ich jetzt halt eine Quecksilber-Elektrode habe und keine platinierte Platin-Elektrode, dann habe ich eben keine Überspannung von -0,05 V, sondern von -1,15 V. Und dann müsste ich ja rechnen 0,459 V + (- 1,15V) = und da käme eben ein negativer Wert raus, was nicht sein KANN.[/COLOR][/SIZE][/FONT]..
Generell gilt: Die Überspannung vergrößert IMMER die berechnete EMK aus dem Gleichgewichtsfall für die Zersetzungsspannung. d.h. der (positive) Betrag wird zu der EMK der Kette sowohl für Kathode wie Anode hinzuaddiert.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige