Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.03.2010, 03:11   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.876
AW: Dampfdruck,Flammpunkt und flüchtiger Stoff

- der dampfdruck einer fluessigkeit ist derjenige druck, den eine fluessigkeit (bei gegebener temperatur) aufbaut um zu verdampfen
- der flammpunkt einer fluessigkeit (muesste eigentlich "flammtemperatur" oder so heissen, ist etwas irrefuehrend mit "-punk") ist diejenige temperatur, die ein fluessigkeitskoerper braucht, um - einmal angezuendet - von alleine weiterzubrennen (d.h. die flamme erlischt nicht wieder von alleine)
- "fluechtig" in bezug auf fluessigkeiten ist ein etwas schwammiger begriff, aber er bedeutet in etwa "ist ziemlich schnell verdampft"
- die farbe einer flamme kann viele ursachen haben, die im allgemeinen damit zusammenhaengen was da speziell verbrannt wird / in der flamme grad drin ist, und wie es dann energie abgibt (z.b. in form von licht einer speziellen wellenlaenge). bekannte beispiele fuer die flammenfaerbung "gruen" sind die verbrennung von methanol, borsaeureester, alkylhalogenide in der beilsteinprobe usw usw...
aus der flamme allein kann man also i.a. nicht exakt auf die substanz zurueckschliessen die dort verbrannt wurde, jedoch kann man umgekehrt erwarten dass bestimmte substanzen ihre typischen farben dann auch zeigen

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige