Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.03.2010, 17:08   #5   Druckbare Version zeigen
Viewty  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
AW: Elektrolyse - Überspannung - benötige Hilfe...

Ich habe das alles nochmal durchgerechnet und bin noch auf Fehler gestoßen...
Zitat:
Zitat von Viewty Beitrag anzeigen
UH(was schreibe ich hier in Klammern?) = 0,4 + 0,059V/2 * lg 0,01 = 0,341V

Hier müsste es heißen "0,059V/4", da ja 4 Elektronen pro Formelumsatz ausgetauscht werden.
Richtig wäre:
0,4 + 0,059V/4 * lg 0,01 = 0,282V

Zitat:
Zitat von Viewty Beitrag anzeigen
Für die 1. Möglichkeit (mit Pb):
U = UH(Akzptor)- UH(Donator) = 0,341V - (-0,189V) = 0,53V

Folgefehler, richtig ist eigentlich: 0,282V - (-0,189V) = 0,471V

Zitat:
Zitat von Viewty Beitrag anzeigen
Für die 2. Möglichkeit (mit H):
U = UH(Akzptor)- UH(Donator) = 0,341V - (-0,118V) = 0,459
Wg der Überspannung an Platin-Elektroden: 0,459V + 0,04V = 0,463V

Hier muss ich erst die Überspannung zum Standardelektrodenpotenzial von Wasserstoff addieren (und darf auch das Vorzeichen der Überspannung nicht weglassen!) und dann kann ich den obigen Schritt machen. Außerdem wieder Folgefehler von ganz oben.
Richtig wäre hier:
-0,118V + (-0,05) = -0,123V
->
U = UH(Akzptor)- UH(Donator) = 0,282V - (-0,123V) = 0,405V

Wenn
noch jemand einen Fehler findet, kann er/sie es ja schreiben; denke aber, dass ich es jetzt verstanden habe :-)
Viewty ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige