Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.03.2010, 20:35   #6   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.852
AW: schwarze substanz

Auch die Sulfite der Erdalkalimetalle sind weiß/farblos und würden bei Zugabe von Säure Schwefeldioxid entwickeln,aber nicht nach faulen Eiern riechen.
Irgendwie paßt da einiges nicht zusammen.Schwerlösliche Sulfide der 1.,2.HG
kenne ich nicht.Reaktion(Freisetzung von H2S) mit Schwefelsäure,aber nicht mit HCl?!Hitzestabil wie lange,welche Temperatur(ca.)?
Bei der Farbe könnte vielleicht noch von einem bösen Assi Graphit unter die Probe
gemischt worden sein.Die einzige dunkle Schwefelverbindung,die mir einfällt,
wäre Kaliumpolysulfid(http://de.wikipedia.org/wiki/Schwefelleber ).

Fulvenus!
Fulvenus ist gerade online   Mit Zitat antworten
 


Anzeige